Die Inhaberin des Schreibbüros
HERZLICH WILLKOMMEN ...

... beim schreib[BÜRO]service Rosemarie Hofstetter

Mein Büro besteht seit 1997 und ist spezialisiert auf

Regelmäßig anfallende oder unvorhergesehene Sekretariatsarbeiten sowie die Büroorganisation können auch bei Ihnen

erledigt werden.

Rosemarie Hofstetter | Tel. 040 57 20 66 60 | info@hamburg-schreibbuero.de

Schreibbüro Hofstetter

Der Betrieb ist spezialisiert auf Texterfassung aller Art, juristische Korrespondenz, Gutachten, Biographien, Bücher, Drehbücher und Serienbriefe. Der Leistungsumfang beinhaltet daneben auch das Korrektorat, Lektorat, Diktat, Transkription, Textverarbeitung, den Schreibservice in Hamburg, die Büroorganisation und das Sekretariat. Dieses Schreibbüro ist ein auch in der vorliegenden Regel persönlich geführtes eigenständiges Unternehmen, dessen vorwiegende Aufgabe es ist, Diktate zu Papier zu bringen, auch als Transkribieren bezeichnet. Durch die zunehmende Verbreitung von Computern zur automatischen Spracherkennung ist in der letzten Phase auch die Suche nach Schreibbüros in Hamburg zum Aufgabenbereich der Textverarbeiter hinzugekommen. Entgegen der Annahme vieler Kunden arbeitet die maschinelle Transkription eines Interviews gegenwärtig noch nicht exakt genug, so dass auf eine nachträgliche Korrektur (Lektorat) auf orthographische Fehler nicht verzichtet werden kann. Das gilt ganz besonders für komplexere Diktate, wie sie auch im Bereich von Architekten oder Rechtsanwälten oder im medizinischen Bereich anfallen. Kontrollen sind gerade dort zwingend erforderlich, bevor ein Text verwendet werden kann.
Ein häufiger Fehler der Programme zur Texterfassung ist unter anderem die ungenaue oder falsche Erkennung von Begriffen bei journalistischen und juristischen Dokumenten, das als ein wesentlicher Unterschied zum manuellen Schreiben gerade in einem Schreibbüro in Schleswig-Holstein zu bezeichnen ist. Vermeiden läßt sich dieser Effekt Phänomen nur durch die ständige und gerichtete Kontrolle der Arbeitsergebnisse und die besondere Richtung des Augenmerks auf allfällige Engpässe beim Kunden, die allenfalls durch sorgsame Vermeidung von Schreib- und Tippfehlern und die evidenzbasierte Textkorrektur in ein zum Ergebnis angemessenes Verhältnis gebracht werden können.

Schreibarbeiten

Die Nachbearbeitung und auch das Korrekturlesen erfolgen in der Regel durch den Auftraggeber oder Diktierenden selbst, oder im Büro in Mecklenburg-Vorpommern durch eine auf Korrekturen und Nachkorrekturen sowie auf das Lektorat spezialisierte Schreibkraft. Eine zunehmende Zahl von Schreibbüros konzentriert sich gerade in der individuellen Stenotypie, aber auch in Form des Diktats, auf diese intellektuelle Dienstleistung der Vergabe von Schreibarbeiten in Hamburg.
In Ferienzeiten kann die gesamte Planung des Büros übernommen werden, so dass eine Abwesenheit möglich ist, ohne Fristen und Termine zu versäumen. Vermehrt werden in letzter Zeit von internen und externen Schreibbüros mit der Transkription zusammenhängende Leistungen angeboten, wie zum Beispiel digitales Diktieren per Telefon, digitale Signaturverfahren, oder die Transkription von Texten, die zunächst als Audiodatei per E-Mail zum Schreibservice übermittelt, und anschließend als fertige Textdokumente ebenfalls per Mail zum Kunden transferiert werden.

Schreibservice

Als Zusammenfassung dieser Aspekte wurde die Graphologie auch als die Wissenschaft vom kulturell fernen oder der Schreibarbeit an sich aufgefasst, dem gleichsam grundsätzlich nicht Geschriebenen. Oft werden besonders auch diejenigen Schreibbüros untersucht, bei denen davon ausgegangen werden kann, dass sie von zusätzlicher Arbeit bedroht sind, dies betrifft allerdings auch das Gegenteil.
Beim Schreiben nach Diktat läßt sich zusammenfassend betrachtet sagen, dass sich mit der Schreibkunst eine Wissenschaft herausbildete, die zum allergrößten Teil stabile und überschaubare Büros als Kunden hat, die sich durch hohen Kommunikationsbedarf aller abhängigen Mitarbeiter auszeichnen, und die sehr oft ähnlich oder nur kursorisch in der Büroorganisation zusammengefasst sind. Auch wenn sich der Büroservice innerhalb einer größeren kundennahen Verbindung organisiert, ist er oft ein Gegenstand von Korrektur und Fehlersuche. Vor allem in kleineren Schreibbüros in Hamburg kann mit der Methode der teilnehmenden Beobachtung zu sinnvollen und kurzfristigen Aussagen gelangt werden, ohne dabei transkribierende oder korrigierende Verfahren anwenden zu müssen. Durch die urlaubsbedingte und oft lange Abwesenheit der Auftraggeber wurde einerseits eine Arbeit in den Räumen des Kunden möglich, in der ähnlich der Transkription das gesamte Korrektorat einer Arbeit in den Blick genommen werden kann, während andererseits die Möglichkeit geboten wird, Schreibarbeiten und andere Büroarbeiten auch vor Ort beim Kunden zu erledigen, da beim Schreibservice für Familienrechtsanwälte ein erheblicher Erfahrungsschatz unterschiedlichster Formen der Schreibarbeiten und Schreibbüros ausführlich schriftlich niedergelegt wurde.
Die Büroarbeit eignet sich damit besonders für die Applikation stenographierter Diktate sowie für die Abfassung von Dokumenten und Verträgen. Das Büro in Hamburg hat so gut wie sämtliche Einzeldisziplinen der Rechtschreibregeln nach der Rechtschreibreform sowie die gesamte Orthographie und Interpunktion (Zeichensetzung) als Gegenstand der Betrachtung. Aber auch Aspekte wie die von Schreibservice und Textverarbeitung in individueller Form erzeugen wachsendes Interesse. Auffallend ist die bedeutende Rolle der Korrektur von Schriftstücken auf Rechtschreibfehler, die in anderen Fächern nur im Korrektorat der Korrespondenz ihre Entsprechung findet.
Die Kunst des Schreibens erhebt damit den Anspruch einer sowohl wohlklingenden als auch grammatikalisch und semantisch korrekten Formulierung und Schreibweise, die die bearbeiteten und überprüften Schriftstücke auf Grund ihrer Bedeutung im Kontext vergleicht, und andererseits einen Blick auf die sinngemäße Transkription, die sonst nur separat untersucht wird, mit der gesamten Korrektur auf Fehler umfasst.
Klick hier für weitere Infos